Ticketbestellungen
Harfst GbR wickelt die Ticketbestellungen im Samuel Harfst Shop ab. Mit der Bestellung von Eintrittskarten in unserem Online-Shop werden die nachfolgenden AGB automatisch Vertragsbestandteil.

1. Durch den Erwerb von Eintrittskarten kommen vertragliche Beziehungen zwischen dem Ticketkäufer ( Kunden ) und dem jeweiligen Veranstalter zustande. Der Samuel Harfst Shop vermittelt tlw. nur namens und im Auftrage der jeweiligen Veranstalter den Veranstaltungsvertrag und wird vom Kunden mit der Abwicklung des Kartenkaufs sowie ggf. des Versands per Email beauftragt. Karten werden nur an Endkunden verkauft. Das Angebot für einen Vertragsabschluss geht vom Kunden aus, sobald er das Feld „Bestellung absenden“ angeklickt hat. Mit Bestätigung nimmt der Veranstalter das Vertragsangebot unter der Prämisse an, dass bei Zahlungseingang die bestellte Anzahl von Karten einer Kategorie noch vorhanden ist.

2. Der Versand der Tickets erfolgt per Email. Die Tickets bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Samuel Harfst Shops.

3. Bei Absage oder Verlegung einer Veranstaltung ist der Samuel Harfst Shop nicht verpflichtet, den Kunden hiervon zu unterrichten, der Kunde hat aber die Möglichkeit, sich auf der Website darüber zu informieren. Bei Absage oder Verlegung wird der volle Kartenpreis erstattet, eine Rückerstattung der VVK-Gebühr erfolg nicht. Bei räumlicher Verlegung einer Veranstaltung besteht die Möglichkeit zur Kartenrückgabe jedoch nur, wenn der neue Veranstaltungsraum dem Kunden unter Berücksichtigung seiner Interessen nicht zumutbar ist. Fahrt- und sonstige Nebenkosten werden ebenfalls grundsätzlich nicht erstattet, auch nicht bei falschem Kartenaufdruck oder – im Falle eines Eintrittskartengutscheins – bei falscher Beschriftung. Die Art der Erstattung (Bar / Scheck / Überweisung) behält sich der Samuel Harfst Shop vor, der Karteninhaber kann für den Fall, dass die vereinnahmten Kartengelder bereits an den Veranstalter weitergeleitet wurden, an diesen verwiesen werden. Karten für abgesagte / verlegte Veranstaltungen müssen bis eine Woche nach dem Veranstaltungstermin zurückgegeben / -gesandt werden, die Erstattung erfolgt im Regelfall innerhalb von 20 Tagen.

4. Eintrittskarten sind grundsätzlich von der Rücknahme und vom Umtausch ausgeschlossen, gleiches gilt für Gutscheine. Sollte in Einzelfällen dennoch eine Kulanz möglich sein (z.B. über einen Kommissionsverkauf) wird die Vorverkaufsgebühr sowie evt. eine Bearbeitungsgebühr einbehalten.

5. Ermäßigungen können bei entsprechenden Veranstaltungen nur gegen die entsprechenden Nachweise (+ Personalausweis), die am Veranstaltungseinlass vorzulegen sind, gewährt werden.

6. Der Samuel Harfst Shop behandelt die Benutzerdaten streng vertraulich. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen. Durch die Bestellung erklärt sich der Kunde mit der Speicherung und Verarbeitung seiner Daten für interne Zwecke einverstanden.

7. Mit der Bestellung von Tickets kommt KEIN Fernabsatzvertrag gemäß § 312b BGB zustande; dies bedeutet, dass ein 2-wöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht ausgeschlossen ist. Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch das OK bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Eintrittskarten. Bei Verträgen zur Dienstleistungserbringung im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen besteht (laut gem. § 312b Abs. 3 Nr. 6 BG) kein Widerrufsrecht, wenn diese für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsehen.

8. Der Samuel Harfst Shop behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit ohne Angabe von Gründen zu ändern.

9. Sollten einzelne Punkte aus diesen Bedingungen unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt.

10. Gerichtsstand und ausschließlicher Erfüllungsort ist Wetzlar.